KFZ-Versicherung Vergleich

KFZ-Versicherung, ein Vergleich für Ihr Auto ist kostenlos und lohnt auf jeden Fall

Das Auto versichern? Klare Angelegenheit!

Ein Auto muss versichert sein! So steht es um die gesetzliche Lage der Haftpflicht KFZ-Versicherung für das eigene Auto. Das ist auch gar nicht mal so schlecht, da ein Autounfall großen Schaden verursachen kann und eine ziemlich teure Angelegenheit ist. Die verpflichtende Haftpflichtversicherung schützt einen vor hohen Kosten bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Das heißt nicht, dass man sich viele Unfälle leisten kann, da sich die Versicherungskosten erhöhen, je mehr Unfälle man hat.

Machine-1941669 640-300x200 in KFZ-Versicherung Vergleich
Auto Versicherung günstig

Bei einem Neukauf oder Wechsel des Wagens kann die Versicherung jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Was viele KFZ-Halter nicht wissen: Jede KFZ-Versicherung kann nach Ablauf eines Versicherungsjahres auch ohne Wechsel des KFZ gewechselt werden, die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. Die Kündigung muss nur ordentlich in Schriftform vorgelegt werden. Bei einem Wagenwechsel muss der Versicherte die Unterlagen über die neue Versicherung zur Meldebehörde mitbringen. Ein Wechsel ist auch nach einem Schadensfall oder bei einer Tarifänderung des Versicherers möglich. Abzuraten ist allerdings von einer Kündigung für Versicherungs-Neulinge bereits im ersten Versicherungsjahr, denn dann kann die Versicherung im Einzelfall durch einen hohen Kurztarif kräftig zur Kasse bitten. Einen kostenlosen Versicherungs Vergleich Ihrer KFZ Versicherung können Sie hier vornehmen.

powered by TARIFCHECK24 GmbH

 

Nicht nur Haftpflicht versichern

Neben der Hpftpflicht KFZ-Versicherung gibt es noch die Kaskoversicherungen. Da gibt es zum einen die Teilkaskoversicherung. Die ist nicht verpflichtend und bleibt somit optional für jeden Autofahrer. Zu empfehlen ist sie trotzdem, da auch sie enorme Kosten einsparen kann. Die Teilkasko schützt einen vor Kosten, die nicht bei einem Unfall zu Stande kommen. Das sind Dinge wie ein Steinschlag oder ein Diebstahl. Die erweiterte Versicherung ist die Vollkaskoversicherung. Neben den Schäden, die durch fremdes Einwirken entstehen, schützt die Vollkasko ebenfalls vor selbstverschuldeten Schaden, solange keine Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Im Ausland kann es sein, dass eine weitere oder erweiterte KFZ-Versicherung erlangt wird, da die normale Versicherung nicht ausreicht. Hier muss man gut aufpassen was wofür ist und was man überhaupt braucht. Wer nicht genau weiß, welche Versicherung er oder sie abschließen muss, oder welche Versicherung am besten zur Person passt, kann sich einfache Beratung holen.

Da im Straßenverkehr viele Unfälle passieren, werden immer neue Technologien entwickelt, die das Risiko eines Unfalls verringern sollen. So gibt es inzwischen zum Beispiel den Fahrspurassistenten und automatische Bremssysteme, um einen Aufprall zu verhindern. Ein Aufprall mit einem Auto ist mit viel Kraft verbunden, was Unfälle im Straßenverkehr auch so gefährlich macht. Jeder kann sich vorstellen, wie es ist mit Schrittgeschwindigkeit gegen eine Scheibe oder Wand zu laufen. Ein Aufprall mit einem Auto mit 10-facher Geschwindigkeit haut einen schon mal um. Eine Kollision kann einer Person ohne Mühe die Knochen brechen und schwerwiegende Verletzungen hervorrufen. Im Juli des Jahres 2017 sind 285 Personen an den Folgen eines Autounfalls verstorben, so das statistische Bundesamt.

Ein Unfall mit Personenschaden trifft einen immer doppelt, da nicht nur materieller Wert beschädigt wird. Schuldtragender zu sein, wenn eine Person verletzt wird, kann einen mental ganz gut fertig machen. Schuldgefühle und Vorwürfe können die Psyche angreifen und zum Beispiel Depressionen auslösen. Wer merkt, dass man damit nicht klar kommt, sollte dringend zur Psychologin gehen, bevor es einen krank macht.

Genaue Angaben können den Versicherungstarif günstiger machen

Die einzelnen Tarife einer KFZ-Versicherung können sehr breit gestaffelt sein und zudem von Versicherer zu Versicherer sehr stark abweichen. Sinn macht es, einen unabhängigen Vergleich anzustellen und die Leistungen und Tarife der einzelnen Anbieter genau abzuwägen. Unter günstigen Umständen können hier mehrere hundert Euro im Jahr gespart werden. Dabei gilt es auch die sogenannten weichen Konditionen für einen Tarif zu beachten. So können der Wagentyp und das Alter von Halter und KFZ, Beruf und Wohnort, selbst der Familienstand, Einfluss auf die Tarifhöhe haben. Punkte in Flensburg können sich ebenfalls auf die Höhe der zu zahlenden Beiträge auswirken. Auch hier haben die Versicherungen allerdings einen gewissen Spielraum und legen unterschiedliche Tarife fest, was sich Wechsler zunutze machen können.

Neben der KFZ-Haftpflicht kennt das Versicherungswesen in Deutschland die Teilkasko- und die Vollkasko-Versicherung. Eine Kasko-Versicherung ist nicht verpflichtend und deckt als freiwillige KFZ-Versicherung zusätzliche Kosten durch Schäden am Kraftfahrzeug des Unfallverursachers in jeweils unterschiedlicher Höhe ab. Auch hier lässt sich durch einen Vergleich der einzelnen Versicherer Geld sparen.

Oft lohnt es sich mit Sicherheit, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Doch sollte das Hauptaugenmerk nicht auf die billigste Autoversicherung gelegt werden, wenn es darum geht, zu einer anderen Versicherungsgesellschaft zu wechseln. Denn natürlich ist ein niedriger Versicherungsbeitrag erstrebenswert, aber ebenso wichtig ist die Versicherungsleistung. So sollte der Versicherungsnehmer umfassend abgesichert sein und im Schadensfall schnelle kompromisslose Hilfe erhalten.

Vor dem Wechsel der Kfz-Versicherung alle Anbieter vergleichen

Nur wer die verschiedenen Anbieter und ihre Konditionen miteinander vergleicht, ist in der Lage, einen Anbieter zu finden, der ihm eine günstige Autoversicherung zu besonders guten Konditionen anbieten kann. Denn es gibt Hunderte Anbieter auf dem Markt. Sie unterscheiden sich teils erheblich voneinander. Wir empfehlen, vor einem endgültigen Wechsel zu einem anderen Anbieter, erst immer die vertraglichen Regelungen der einzelnen Anbieter exakt durchleuchtet werden, um einen Nachteil beim Wechsel auszuschließen. Ebenso ist es wichtig, im Voraus sicherzustellen, dass die neue Versicherungsgesellschaft den Vertrag zu den gewünschten Konditionen annimmt und die elektronische Versicherungsbestätigung erteilt.

Zum Vergleich der Versicherungsanbieter das Internet nutzen

Wer einen sinnvollen Versicherungsvergleich durchführen möchte, benötigt dazu ein „Werkzeug“ wie beispielsweise einen Vergleichsrechner, den man im Internet auf verschiedenen Vergleichsportalen findet, den man kostenlos nutzen kann und der einem die Vergleichsarbeit vollautomatisch abnimmt. Innerhalb weniger Minuten vergleicht ein solcher Rechner Hunderte Versicherungsgesellschaften und Versicherungsverträge miteinander und sucht den günstigsten und besten Anbieter heraus. Ein Vergleichsrechner kann von jedermann problemlos bedient werden. Der Versicherungsnehmer sollte lediglich seinen Kfz Brief zur Hand haben, weil er die darinstehenden Daten in die Suchmaske des Rechners eintragen muss. Errechnen Sie jetzt ihre günstige Kfz VErsicherungsbeitrag.